Leonardo Forum

Unbeantwortetes Thema

Zwischenbericht: Praktikum DZT Amsterdam


Autor Nachricht
Verfasst am: 23. 09. 2017 [13:50]
Charleen
Dabei seit: 12.06.2017
Beiträge: 1
Hallo zusammen,

ich bin Charleen, 23 Jahre alt und studiere an der Leuphana Universität Lüneburg Kulturwissenschaften. Meine Bachelorarbeit habe ich bereits abgegeben und absolviere nun ein freiwilliges sechsmonatiges Praktikum bei der Deutschen Zentrale für Tourismus in Amsterdam, bevor ich mein Studium abschließe.

Mein Praktikum bei der DZT hat im August begonnen und ich habe mich von Anfang an sehr wohl in meinem jetzigen Team gefühlt. Die Hauptverwaltung sitzt in Frankfurt, weltweit hat die DZT unzählige Auslandsniederlassungen. Dies ist ein weiterer Grund welcher das Unternehmen sehr spannend für ein mögliches Praktikum macht, da eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei ist, ob Amsterdam, London, New York oder Kopenhagen.

Ich habe mich für Amsterdam entschieden, da ich mir das Leben in der Niederlanden auch dauerhaft schon immer gut vorstellen konnte und das Praktikum für mich die perfekte Möglichkeit ist, neben der Arbeitserfahrung auch das Land besser kennen zu lernen. Seit ich hier bin hat sich mein positiver Eindruck des Landes nur bestätigt und auch von den Erfahrungen, die ich während des Praktikums sammele, werde ich in Zukunft profitieren. Unser Büro hat drei Abteilungen: Presse, Sales und Marketing. Jede Abteilung hat eine/n eigene/n Praktikant/in. Derzeit sind wir drei deutsche Mädels, verstehen uns untereinander sehr gut und erkunden in unserer Freizeit gemeinsam die Stadt.

Die Aufgabe der Deutschen Zentrale für Tourismus ist es, das Reiseland Deutschland im Ausland zu vermarkten. Die DZT Amsterdam kümmert sich um den niederländischen Markt und ist hier sehr erfolgreich (Deutschland ist das Reiseland Nr. 1 der Niederländer). Die Vermarktung beschränkt sich hauptsächlich auf Imagemarketing und sieht mittlerweile größtenteils von Endverbrauchermarketing ab. Wir arbeiten eng mit den verschiedenen touristischen Anbietern der Reiseregionen, Städte und Bundesländer Deutschlands zusammen. Auf der Arbeit wurde ich von Beginn an sehr stark eingebunden und habe mich noch keinen Tag in einer untergeordneten "Praktikantenrolle" gefühlt. Ich arbeite täglich an sehr spannenden Projekten, unterstütze meine beiden Kolleginnen bei der regulär anfallenden Arbeit sowie laufenden Kampagnen. Ich hatte bereits die Möglichkeit an einer spannenden Veranstaltung teilzunehmen, auch die anderen beiden Praktikantinnen betreuen regelmäßig gemeinsam mit den Festangestellten verschiedenste Veranstaltungen. Das Aufgabenfeld ist sehr abwechslungsreich und der Arbeitsalltag gestaltet sich jeden Tag anders. Unser kleines Team besteht aus 9 Festangestellten und drei Praktikanten, das Arbeitsumfeld ist sehr angenehm und ich habe mich innerhalb weniger Tage direkt wohl gefühlt. Meine direkte Vorgesetzte nimmt sich viel Zeit mir neben meinen Aufgaben auch die allgemeinen Strukturen des Unternehmens näher zu bringen, was die Einarbeitung um einiges erleichtert.

Ich habe noch etwas mehr als vier Monate des Praktikums vor mir und bin weiterhin absolut zufrieden mit meiner Entscheidung, nach Amsterdam zu kommen und bei der DZT zu arbeiten. Derzeit plane ich bereits, nach Abschluss des Praktikums dauerhaft hier zu bleiben und auch meinen Master hier zu beginnen.

Jedem, der mit dem Gedanken spielt, in Amsterdam leben zu wollen, kann ich die Stadt und die Kultur nur ans Herz legen. Amsterdam ist modern, vielfältig, spannend, wechselhaft und es gibt ständig Neues zu entdecken. Eine Großstadt mit kurzen Wegen, ein Fahrrad ist ein absolutes Muss! Als ich ankam, habe ich mich direkt mit einem Metroticket ausgestattet, nur um dann festzustellen, dass ich viel lieber mit dem Fahrrad unterwegs bin. Das Ticket habe ich nun seit einem Monat nicht mehr angerührt und fahre auch bei Regen (den es hier durchaus häufiger gibt) jeden Tag 11 km zur Arbeit und wieder zurück. Das Büro der DZT liegt etwas außerhalb in Zuidoost, ich kann jedoch jedem nur empfehlen in die Nähe des Stadtzentrums zu ziehen, um nah am Geschehen zu sein. Besonders die Stadtteile West und De Pijp gefallen mir sehr, ich lebe derzeit in De Baarsjes, einer wunderschönen Gegend.

Zusammenfassend kann ich nur sagen, dass ich meine Entscheidung, sowohl für den Arbeitgeber als auch die Stadt, noch in keinem Moment bereut habe.

Viele Grüße,

Charleen






Benutzeranmeldung

Bitte Benutzernamen und Passwort eingeben, um sich im Leonardo Forum anzumelden. Um Beiträge LESEN zu können, ist KEINE Anmeldung erforderlich!

Hinweis

Jeder Beitrag wird vom Leonardo Team kontrolliert und erst danach freigeschaltet. Sie erhalten keine Bestätigungsmail darüber, dass ihr Bericht akzeptiert wurde. Ob der Bericht akzeptiert wurde, lässt sich über den jeweiligen Ordner ihres Ziellandes prüfen. Ist der Bericht angenommen worden, befindet er sich in der Regel eine Woche nachdem Sie ihn hochgeladen haben im Ordner ihres Ziellandes. Die Inhalte der Beiträge macht sich das Leonardo Team nicht zu eigen, sie spiegeln auch nicht dessen Meinung wider. Außerdem behält sich das Leonardo Team vor, Beiträge aus dem Forum zu entfernen, die rechts- oder sittenwidrig sind oder das Ansehen der Leibniz Universität Hannover und ihrer Einrichtungen beschädigen.

Letzte Änderung: 29.06.2015